Mo

09

Nov

2015

Meine Regel, mein Planet!

Chemiefrei durch die erdbeerwoche: Was Frauen über Tampons wissen sollten

von Annemarie Harant, Gründerin der erdbeerwoche

Am 2. November hatten wir von der erdbeerwoche die Ehre, Teil des Biolino Baby-Cafés zu sein! Für alle Mamis, die unseren Vortrag verpasst haben, gibt es hier noch einmal einen kleinen Überblick, warum Frauen auf nachhaltige Frauenhygiene umsteigen sollten!

 

Von Bio-Apfel bis Bio-T-Shirt gibt es ja eigentlich schon in fast jedem Bereich eine nachhaltige Alternative. Wer denkt aber schon an die ökologischen und gesundheitlichen Auswirkungen von Frauenhygiene-Produkten?

 

Wir von der erdbeerwoche beschäftigen uns schon seit über vier Jahren mit der Problematik rund um konventionelle Tampons, Binden und Slipeinlagen. 

 

Dabei sind wir leider auf schockierende Fakten gestoßen, von denen wir glauben, dass sie jede Frau erfahren sollte:

 

  • Eine Frau verbraucht in ihrem Leben zwischen 10.000 und 17.000 Tampons bzw. Binden und verursacht damit einen riesigen Müllberg aus Zellulose und Plastik, da die meisten konventionellen Produkte aus diesen Materialien bestehen.
  • Aufgrund des Kunststoffanteils in vielen herkömmlichen Tampons benötigen diese bis zu 500 Jahre, um zu verrotten.
  • "Öko-Test" hat bei einem Test verschiedener Tamponmarken 2007 herausgefunden, dass von insgesamt 16 Marken 14 mit Allergie auslösenden halogen-organischen Verbindungen versetzt sind.
  • In Tampons wurden darüber hinaus Chemikalien wie Dioxin- und Furanrückstände gefunden, die aus dem Bleichprozess mit Chlor stammen können und als krebserregend gelten.
  • Konventionelle Binden oder Slipeinlagen können unbekannte Duftchemikalien enthalten, die Störungen im Hormonsystem oder allergische Hautausschläge auslösen können.

Was kann frau tun?

Für eine gesunde und schadstofffreie Monatshygiene hat frau nun mehrere Möglichkeiten.

Tampons, Slipeinlagen & Binden aus Bio-Baumwolle

Tampons, Binden und Slipeinlagen der Marke Organyc enthalten beispielsweise keine bedenklichen Stoffe wie Plastik, Superabsorber oder synthetische Duftstoffe, die in Verdacht stehen, Allergien und Hautirritationen auszulösen.




Öko-Deluxe mit der Menstruationskappe

Mit einer einzelnen Menstruationskappe können bis zu 2.000 Tampons eingespart werden. Das verringert nicht nur das Müllproblem im eigenen Badezimmer-Mistkübel, sondern hilft auch dem Geldbeutel.







Wer wissen will, wie eine Menstruationskappe genau funktioniert und was in der Anwendung zu beachten ist, schaut sich am besten das neue Video der erdbeerwoche an. 



Wir freuen uns, wenn du uns bei unserer Mission unterstützt!


Mit dem Codewort „erdbeerwoche-Freundin“ bekommst du bis zum 30. November einen € 3,00 Rabatt in unserem Onlineshop www.erdbeerwoche-shop.com.


Werde unser Fan auf Facebook oder schau mal auf unserer Webseite vorbei: www.erdbeerwoche.com.


Denn es ist deine Regel und dein Planet!


Deine Annemarie

Kommentar schreiben

Kommentare: 0