DIY: Raumspray gegen Baby-Kacka-Geruch selber machen

Mag. Catrin Fichtinger, Dipl. Pädagogin, Kommunikationswissenschaftlerin und Inhaberin von Biolino e.U.

Ein Muss für die Babyerstausstattung

„Bei uns riecht es nach Baby-Kacka.“ Mein Mann steht naserümpfend in der Türe. Ich schnuppere nach, auch am Popo unseres Löwenjungen, kann aber rein gar nichts riechen. Die Stoffwindel ist frisch und duftet dezent nach Jasmin. Also woher soll denn da plötzlich Baby-Kacka-Geruch kommen? 

Beim nächsten Mal Abhalten und Windelwechseln weiß ich, wo die Duftquelle ist. Der Windelsack hält zwar die Feuchtigkeit, aber den Geruch 3 Tage alter Stoffwindeln kann er nicht ganz für sich behalten. Doof, denn ich wasche nur alle 5 Tage, damit die Waschmaschine auch richtig voll ist. Unser Löwenjunge pieselt und gaxt nämlich die meiste Zeit ins WC, wenn wir ihn abhalten. (Wir praktizieren von Geburt an „Elimination Communication“.) Die Windelwäsche hält sich also in Grenzen. Und trotzdem gibt’s hier Baby-Kacka-Geruch. 

Das nächste Nippynappy des Löwenjungen nutze ich zur Recherche. Schon in der Schwangerschaft war meine Nase gegenüber künstlichen Gerüchen wie Raumspray oder Parfum sehr empfindlich. Das hat sich auch 6 Wochen nach der Geburt nicht geändert. Ein natürlicher und ungiftiger Raumspray muss also her – einer, der meinem Baby nicht schadet und meiner Nase wohl bekommt. 

Und weil ich gewisse ökologische Vorstellungen habe, muss er natürlich auch noch plastikfrei und nicht an Tieren getestet sein. Das Nickerchen ist beendet und ich leicht nervös, denn so ein Raumspray ist viel zu teuer für das Karenzbörserl einer frisch gebackenen Mama wie mich. Da sagt mein Mann: „Misch dir doch einfach einen Raumspray, wie du ihn früher immer im Biolino Institut gemacht hast.“ Mein Gesicht muss doof ausgesehen haben. Warum bin ich da bitte nicht selbst draufgekommen? Ist das etwa schon die Stilldemenz? 

Gesagt, getan und schon war der Baby-Kacka-Geruch kein Thema mehr. Ich habe mein absolutes Lieblingsöl dafür genutzt. Das ätherische Lemon Öl von doTERRA*. Ich liebe Zitronen und schätze ihre Vorteile. Wusstest du, dass Zitrusfrüchte nicht nur unser Immunsystem boosten und uns von innen reinigen, sondern auch ganz wunderbare Stimmungsaufheller sind? Ich nutze die ätherischen Öle von doTERRA*, weil sie zu 100% naturrein sind und sich das Unternehmen sogar einen eigenen Reinheitsgrad (CPTG) auferlegt hat, der noch höher ist, als es jede Aufsichtsbehörde vorgibt. 

Hier sind meine beiden Lieblingsrezepte

Der ganz schnelle Geruchseliminierer

Lemon, doTerra, Naturkosmetik selbst machen, DIY, Zitrone, Biolino, Biolino Institut, Wien

1 Teelöffel Backpulver
20 – 30 Tropfen ätherisches Lemon Öl
90 ml Leitungswasser
100 ml Braunglasflasche mit Sprühaufsatz

 

Fülle  das Backpulver in die Braunglasflasche und gib 20 – 30 Tropfen ätherisches Lemon Öl hinzu. Schwenke das Fläschchen, damit sich das Backpulver mit dem ätherischen Öl verbindet. Nun gieße die Mischung mit (abgekochtem) Leitungswasser auf, setze den Sprühaufsatz auf die Flasche und los geht’s.

Der grenzgeniale Allrounder

90 ml Leitungswasser
1 Teelöffel reiner Alkohol*
2 Teelöffel pflanzliches Glyzerin
20 – 30 Tropfen ätherisches Lemon Öl*
100 ml Braunglasflasche mit Sprühaufsatz*

 

Fülle einfach alle Zutaten in die Braunglasflasche und schüttle die Mischung gut, bis sich alles verbunden hat. Und nun kommt der Hit. Dieser Spray ist nicht nur ein Raumspray, du kannst ihn auch als Toilettenspray nutzen. Bevor du dich hinsetzt, schüttelst du die Flasche gut und sprühst dann einige Pumpstöße auf den Wasserspiegel deiner Toilette. Die Flüssigkeit bildet eine Barriere, durch die kein Geruch durchkommt.

Zitronenöl ist aber ein echtes Wundermittelchen und nicht nur zum Beduften geeignet. Es verfügt über zahlreiche positive Eigenschaften und hat einen besonders guten Geschmack. Du kannst damit deine Lieblingsspeisen und Getränke aromatisieren und profitierst ganz nebenbei von der therapeutischen Wirkung. Zitronenöl ist wie gesagt ein wahrer Stimmungsaufheller, der uns in den dunklen Wintermonaten die sommerliche Sonne ins Gemüt holt. Gerade richtig, wenn einen die Anforderungen des Alltags mal besonders herausfordern. Ganz nebenbei kannst du so deinen Körper dabei unterstützen zu entgiften und dein Immunsystem boosten.

Ätherisches Öl, doTerra, Wien, Lemon, Biolino, Blog, Popospray, Entspannungsbad, Halskratzen, DIY, Naturkosmetik, Baby, Kind, Familienleben, Nachhaltigkeit, umweltfreundlich, ungiftig, Babykosmetik, Stoffwindeln

Aber Achtung! Alle Zitrusöle sind photosensitiv. Das heißt, sie erhöhen die UV-Empfindlichkeit deiner Haut. Darum im Sommer lieber darauf verzichten oder nach der Anwendung für 12 Stunden direktes Sonnenlicht meiden. 

Ich freu mich, wenn du meine Rezepte ausprobierst und mir dein Feedback schickst.

Alles Liebe,

* Unbeauftragte Werbung! Die aktuelle Rechtslage verpflichtet mich dazu Personen, Marken und Verlinkungen als Werbung zu kennzeichnen. Tja, dann habe ich soeben gerade Werbung gemacht. Sie ist allerdings ohne Auftrag. Es sind Tipps die meiner Recherche entspringen und die ich von Herzen weitergebe, weil sie in meinem Leben eine Bereicherung sind. Die Links zu den verschiedenen Produkten sind Affiliate-Links. Wenn du über einen meiner Links ein von mir empfohlenes Produkt kaufst, bekomme ich ein paar Prozent als kleines Dankeschön für meine Zeit. Aber keine Sorge - du bezahlst immer das Gleiche. Vielen lieben Dank <3  

Ätherisches Öl, doTerra, Wien, Lemon, Biolino, Blog, Popospray, Entspannungsbad, Halskratzen, DIY, Naturkosmetik, Baby, Kind, Familienleben, Nachhaltigkeit, umweltfreundlich, ungiftig, Babykosmetik, Stoffwindeln