Hallo ich bin Mag. Martina Novak, die Inhaberin des Biolino Instituts.

Ich bin 1981 geboren, verheiratet und Mutter einer vierjährigen Tochter. Ich habe Pädagogik und Sonder- & Heilpädagogik studiert. Meine Diplomarbeit habe ich bei Univ. Prof. Dr. Max H. Friedrich geschrieben und 2008 erfolgreich abgeschlossen.

Bevor ich meine Tochter bekam, habe ich Kinder in einem Hort bei einem großen privaten Träger, betreut. Dort war ich auch in der Erwachsenenbildung tätig.  Nebenbei habe ich die Ausbildung zur Kreativtrainerin und Mal- und Gestaltungstherapeutin am MGT Institut gemacht. Malerisch und gestalterisch mit Kindern und Jugendlichen tätig zu sein, ist einer meiner Schwerpunkte und macht mir sehr viel Spaß und Freude. Ich bin außerdem ausgebildete Kinder-Yoga Trainerin, Mama Baby Yoga Lehrerin, Babymassage Kursleiterin und habe am Institut von Peter Hess die Ausbildung zur Klangmassagepraktikerin und KliK-Expertin (klingende Kommunikation) gemacht.

Ich bin Marion Fritz, 34 Jahre alt und habe zwei wunderbare Töchter (5 Jahre, 3 Jahre). Seit September 2018 bin ich selbstständig als Mama-Baby-Yoga Lehrerin tätig. Ursprünglich bin ich zwar Mikrobiologin, aber gerade pünktlich zum Abschluss meines Studiums habe ich mit meiner Ausbildung zur Shiatsu-Praktikerin begonnen und war gleichzeitig auch schon mit meiner ersten Tochter schwanger. Zu diesem Zeitpunkt wurde mir klar, dass Shiatsu ganz gut zu unserem neuen Leben als Familie passen wird. Die TCM war mir erst fremd, aber ich lernte bald, dass darin ganz viele Wahrheiten stecken und so habe ich in den vergangenen 5 Jahren einiges über mich und meinen Körper lernen dürfen. Mein Wissen habe ich im letzten Jahr durch eine Weiterbildung im aceki-BabyShiatsu (bei Karin Kalbanter-Wernicke) erweitert. Ich war fasziniert von den Zusammenhängen der Entwicklung der Kinder im ersten Jahr und ihrem Aufwachsen. Bei Martina im Biolino Institut möchte ich Wege aufzeigen, wie wir als Eltern achtsam und gezielt Impulse setzen können, um unseren Babys das Heranwachsen zu erleichtern.

Mein Name ist Lisa Hirsch. Ich wurde an einem Novembertag im Jahr 1986 in Linz geboren und liebe die Sonne seitdem ich mich erinnern kann. Dies hat mich bisher an sehr viele sonnige Plätze auf dieser Welt geführt. Das Reisen ist meine große Leidenschaft und so lebte ich die letzten drei Jahre in Mexiko. Ich bin Volksschullehrerin, habe Kultur- und Sozialanthropologie und den Master für Interkulturelle Soziale Arbeit studiert. Es ist mir ein großes Anliegen, dass sich Kinder frei und glücklich entfalten können. In Yoga habe ich einen Zugang entdeckt, um Kinder auf ihrem Weg positiv und bestärkend begleiten zu dürfen. Yoga ist für mich persönlich zu einem großen Schatz in meinem Leben geworden und so habe ich neben der Kinderyogaausbildung bei Sibylle Schöppel auch die Erwachsenenyogaausbildung in Hatha und Vinyasa in Mexiko absolviert. Neben Yoga ist auch Musik für mich ganz wichtig und so werden die Yogastunden zumeist von musikalischen Klängen getragen. Ich freue mich sehr, euch beim Familienyoga begrüßen und begleiten zu dürfen, um gemeinsam diesen Schatz zu erleben und erfahren.

Ich heiße Julia Wagner-Draxler und habe mein Leben ganz der Musik gewidmet.

Nach einer wirtschaftlichen Ausbildung zur „Kultur- und Kongressassistentin, habe ich an einem Wiener Privatkonservatorium Jazz- und Popgesangspädagogik studiert, welches ich mit Auszeichnung abgeschlossen habe.

Ich bin Elementarpädagogin und habe in den letzen 3 Jahren als Kindergartenpädagogin mit viel Herz gearbeitet.

Ich bin ausgebildete und lizenzierte Musikgartenpädagogin am Institut für elementare Musikerziehung Mainz und durfte bereits etliche Jahre an Berufserfahrung an den Wiener Volkshochschulen und in Kindergärten sammeln.

Nun arbeite ich als freischaffende Sängerin und Musikpädagogin. Ich freue mich schon sehr auf die gemeinsamen Vormittage mit dir und deinem Kind.

 

Ich heiße Laura Hofbauer bin 1990 geboren und habe 2018 meine Tochter auf diese Welt bringen dürfen. Vor vier Jahren habe ich mich entschieden nach meinem wirtschaftlichen Bachelor, meiner Leidenschaft nachzugehen und Sozialpädagogik zu studieren. In der Zwischenzeit durfte ich die erlernte Theorie in der Praxis durch meine Tochter nochmals ganz anders kennenlernen. Durch Freundinnen bin ich auf das Thema Babyzeichensprache aufmerksam geworden und habe dies direkt mit meiner Tochter ausprobiert und bin seither begeistert davon. Dies hat unser Zusammenleben nicht nur um einiges vereinfacht, sondern in erster Linie bereichert. Es war mir dadurch möglich schon früh Einblicke in die Gedankenwelt meiner damals 10 Monate alten Tochter zu bekommen. Ich sehe es als meine Aufgabe und auch als Chance diese frühe Form der Kommunikation anderen interessierten Eltern vorzustellen und mein Wissen und Erfahrungen weiterzugeben.